Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

 

Spendenaufruf

 Wir sammeln Gelder für
(gemeinnützige) Aktionen für und im Kiez.

Sprengelkiezfonds 2018

Die Schirmherrschaft für den Kiezfonds
hat Frau Dr. Eva Högl (MdB) übernommen. 

Stand der Spenden am 01. Dezember

 ca. 1900,00€

Danke an alle Spenderinnen und Spendern.

 

 

Hurra wir haben es geschafft!

2017 gibt es wieder einen  Sprengelkiez – Fonds  

mit 5000 €

Dank  der Spenderinnen und Spendern aus dem Sprengelkiez.

und

Dank der Unterstützung der Jugend- und Familienstiftung des Landes Berlin 

 

Die Anträge müssen mindestens eine Woche vor der jeweiligen Sitzungen eingegangen sein.

 

 GO der Vergabejury

Antrag 

 

Am  08. Juni wurden folgende Anträge  bewilligt:

1/ Von Poesie am Nordufer – Kunst. Literatur. Migration.: Lesung/Konzert: „Ich bin von hier, ich bin von dort.“ Arabische Musik und Poesie.
. Abstimmung per Mail am 4. Mai: 6 dafür, 1 Enthaltung/nicht erreicht Genehmigte Summe: 350 €

2/ Von Offene Tür e. V.: Interreligiöses Fastenbrechen im Ramadan Abstimmung per Mail am 20. Mai: 5 dafür, 1 dagegen, 1 Person nicht erreicht Genehmigte Summe: 450 € ausschließlich für Lebensmittel, gekürzt statt 500 €

3/ Von Telux: Kanuausflug für Kinder aus dem Sprengelkiez Abstimmung: 5 dafür, 0 dagegen, 0 enthalten Genehmigte Summe: 306,20 €

 Gesamtsumme aller bis heute bewilligten Anträge: 1106,20 €.

 

Am 18. Juli wurden folgende Anträge bewilligt:

1/ Strudel meets Qabeli – Kochen mit geflüchteten Kindern Von Akzent Interkambio e. V.: Herr Heimes beantragt insgesamt 500 € für das Projekt, das alle zwei Wochen im Sprengelkiez stattfindet.
Die Jury vergibt 250 € für Lebensmittel und Materialkosten, auch für Flyer und Poster (maximal 50 €) und für Fahrkarten (maximal 50 €).
Abstimmung: 5 dafür, einstimmig beschlossen • Kosten: 250 €

 

2/ Flambeau Kinder Sportfest 2017 Von Veteran Flambeau Fußball Club Berlin e. V.: Herr Ngankam beantragt Gelder für ein Fußball- und Kickerturnier Ende Juli 2017 auf dem Telux-Gelände, genauer für Essen und Getränke, Preise für die Mannschaften, Honorarentschädigung für einen Künstler und für einen Mitarbeiter von Telux, da Telux sonst das Gelände nicht zur Verfügung stellen kann. • Abstimmung: 5 dafür, einstimmig beschlossen • Kosten: 560 €

Gesamtsumme aller bis heute bewilligten Anträge: 1916,20 €.

 

Am 10.10 2017 wurden folgende Anträge bewilligt:

Stelzenbau

Vom ASP Telux des BA Mitte: Frau Richter beantragt insgesamt 480 € für das Projekt, das schon seit vielen Jahren im Sprengelkiez statt findet. Für Kinder wird ein Stelzentraining angeboten, dass in der Vergangenheit schon zu Aufführungen bei verschiedenen Gelegenheiten geführt hat. Die selbstgebauten Stelzen sind mitllerweile defekt und es müssen neue gebaut werden. Dafür werden Materialkosten in dieser Höhe beantragt. Die Arbeit und Abrechnung werden ehrenamtlich ausgeführt.
• Abstimmung: 5 dafür, einstimmig beschlossen
• Kosten: 480 €

Chorfahrt ins Schlaubetal und Weihnachtskonzert in der Osterkirche am 2.12.2017

Die Chorleiterin des ATZE-Kinderchores Frau Lehmann beantragt eine Buskostenzuschuss in Höhe von 450 € (von 736 €), um die Fahrtkosten für sozial schwächere Familien für die Chorfahrt zu verringern. Diese Chorfahrt dient dazu, dass Weihnachtskonzert in der Osterkirche im Sprengelkiez vorzubereiten und den Kindern (die auch aus dem Sprengelkiez kommen) mit hohem Spaßfaktor künstlerische und soziale Prozesse zu vermitteln. Weitere 2 50 € werden für Material wie Noten und kleinere Requisiten sowie Bastelmaterial beantragt. Alle Tätigkeiten werden ehrenamtlich ausgeführt.
• Abstimmung: 5 dafür, einstimmig beschlossen
• Kosten: 500 €

 Herbstfest auf dem Kinderbunten Bauernhof am 21.10.2017

Herr Stieg und Frau Zeuk beantragen einen finanziellen Zuschuss für das traditionelle Herbstfest. Es wird zu essen und zu trinken geben, das teilweise gemeinsam mit Kindern gekocht und gebacken wird. Für die Kleinen gibt es Spiele und Mitmachangebote. Dafür beantragen sie: 100 € für Preise bei Spielangeboten, 100 € für Flyer und Plakate, 150 € für Wolle und Material am Filzstand sowie 150 € Deko und Spielebau. Insgesamt 500 €. Die Jury kürzt die Kosten für die Flyer und Plakate um 50 €, weil wir keine Flyer bezahlen wollen, da die Jury davon ausgeht, dass deren Nutzen beschränkt ist und der Anteil der Druckkosten an einem Projekt nicht zu groß sein sollte. Die 50 € dürfen nur für die reinen Druckkosten ausgegeben werden, nicht für das Layout.
 • Abstimmung: 5 dafür, einstimmig beschlossen
 • Kosten: 450 €

 Gesamtsumme aller bis heute bewilligten Anträge: 3346,20 €.

 Es verbleiben noch: 1653,80 €

 

Am  14. 11 2017 wurden folgende Anträge bewilligt:

Nachbarschaftsarbeit ermöglichen

Frau Schwarz vom Moabiter Ratschlag stellt zusammen mit den Vereinen Offene Tür e. V., iNTEGRITUDE e. V. und Aktiv im Kiez e. V. den Antrag, den Fußboden im Seminarraum und in der Küche abschleifen und versiegeln zu lassen. Der Seminarraum hat eine Größe von 35 m2 , die Größe der Küche wird ähnlich sein. Diese Räume ermöglichen vielen Vereinen und Initiativen ehrenamtliche Arbeit und sind daher immens wichtig für den Kiez. Die Jury hätte sich genauere Informationen zu den einzelnen finanziellen Positionen der Fußboden-Versiegelung und der Größe des Fußbodens in der Küche gewünscht. Den Jurymitgliedern ist jedoch das SprengelHaus und die Arbeit des Nachbarschaftsladens und seine Bedeutung für den Kiez bekannt, weshalb die Jury heute über den Antrag abstimmt.
• Abstimmung: 4 dafür, einstimmig beschlossen
• Kosten: 1400 €

Gesamtsumme aller bis heute bewilligten Anträge: 4746,20 €.

Es verbleiben noch: 253,80 €

 

 

 Hier geht es zu Vereine in Berlin

 

Hier müsst ihr auf erweiterte Suche gehen und die Postleitzahl  13353 eingeben.